Weihnachten trotz Familie

von und mit Gisela Steineckert

Dresden-Königstraße | 7. Dezember 2017 | 19.00 Uhr

KulturRathaus, Königstr. 15, 01097 Dresden, Einlass: 18 Uhr, Eintritt: ab 12,- €



Es ist die Zeit des Jahres, welche für die meisten Familien die härtesten Bewährungsproben bereithält.

Wegen falscher Geschenke, misslungener Festessen, Familienmitgliedern, die sich das ganze Jahr lang erfolgreich aus dem Weg gehen, nur um dann am Heiligabend festzustellen, dass diese Entscheidung durchaus begründet war.

 

Man nimmt sich vor, alles ganz ruhig anzugehen, sich dieses Jahr einmal „so richtig gemütlich“ einstimmen zu lassen, keinem sinnlosem Geschenke – Kaufrausch zu verfallen, ganz sicher nicht mehr so aufwendig aufzukochen und: vor allem die Nerven zu behalten. Aber ganz ehrlich, wem gelingt das schon? 

Und dann geht es los, das Geschimpfe: über Konsum, veraltete Traditionen, die keiner mehr will und wie schädlich das „Rumgesause“ zu den Feiertagen für die Umwelt ist.

 

Also Weihnachten einfach abschaffen?

Naja… aber dann fällt vielleicht doch leise der Schnee, die Stadt liegt einmal im Jahr ganz still und in den Fenstern leuchtet es festlich. Die Gans oder die Buletten sind diesmal nur ein ganz wenig zu dunkel und der Glühwein macht alles watte – weich. Dann klingen die Lieder und wir sind zusammen, beieinander.

 

Gisela Steineckert nimmt das Publikum mit auf eine unterhaltsame vorweihnachtliche Reise: Weihnachten dunnemals, Weihnachten im Krieg, nach dem Krieg, in der DDR und in der neuen Warenwelt. Und spätestens, wenn es wieder heißt „Er hat gesagt…“, kann von vorweihnachtlicher Schwermut keine Rede mehr sein…


Gisela Steineckert
Gisela Steineckert

Gisela Steineckert

 

Sie gilt als eine der bekanntesten Autorinnen der ehemaligen DDR und veröffentlichte über 46 Bücher und schrieb eine Reihe unvergessener Lied-Texte wie „Als ich fortging“, „Clown sein“ oder „Der einfache Frieden“.

 

Zusammenarbeit und Programme mit einer Reihe namhafter Künstler wie Veronika Fischer, Jürgen Walter, Dirk Michaelis oder Gaby Rückert...


Downloads (Presse)